BSK-500-PLAlternative zu z.B. WI-BUS als Bestandssystem

Beschreibung

Das BSK-500-PL ist ein Bussystem zur Überwachung und Steuerung von thermischen und motorischen Brandschutzklappen so wie Kanalrauchmelder an einem vorhandenen Buskabeln.

Als Buskabel (Bestand) kann ein NYM 3×1,5 oder NYM 5×1,5 genutzt werden, welches als Baum, Linie oder Linie mit Stichleitungen oder Ring mit einer max. Leitungslänge von 1.200m, verlegt ist.

Die Spannungsversorgung der Motoren (nur 24V Motoren) und Kanalrauchmelder (nur 24V Kanalrauchmelder) kann über das gleiche Kabel erfolgen. (Bestand z.B. WI-Bus)

Hierdurch ist ein Höchstmaß an Flexibilität gegeben da ein vorhandenes Kabel genutzt werden kann. Das neu installierte Bussystem besteht aus einer Zentrale (BK-PL) und der Aufgabenstellung entsprechenden Feldbusmodulen. Über diese Feldbusmodule werden motorische und thermische Brandschutzklappen, Kanalrauchmelder, überwacht bzw. gesteuert. Sämtliche Ereignisse werden auf die SD-Karte gespeichert und können am Gerät oder durch Anschluss eines Displays visualisiert werden. Ein PDF oder CSV Rapport ist in Sekunden erstellt.

Sind mehrere Zentralen (BK-PL) in einer Liegenschaft eingesetzt, so werden diese untereinander in einem eigenen Netzwerk zusammengeschaltet. Hiermit wird gewährleistet, dass wenn mehrere Busse in einem Gebäude verlegt wurden diese jederzeit Daten untereinander austauschen können. Zur weiteren Anbindung an eine DDC oder GLT steht das Modbus RTU oder IP und das BACnet /IP Protokoll (WD100-4) zur Verfügung.

Komponenten

Die BK-PL Zentrale ist für den Schaltschrankeinbau konzipiert und kann die Daten von bis zu 62 Feldbusmodulen (62 mot. BSKs) verwalten. Konfiguriert wird die Zentrale über unseren Konfigurator . Die Anbindung an eine übergeordnete GLT/DDC erfolgt über die Schnittstellen mitttels Modbus RTU oder TCP/IP Protokoll (optional BACnet/IP). Ferner können über die eingebauten Systemschnittstellen LED- und LC-Display angeschlossen werden. Zur Aufnahme eines BMA Kontaktes steht ein Eingang an der Zentrale zur Verfügung, zur Abschaltung der Lüftungsanlage ist ein Relaiskontakt vorhanden.

Die Adressierung, welche vor allem der räumlichen Zuordnung dient, kann vor Installation direkt am Teilnehmer oder später bei Inbetriebnahme automatisch oder selektiv durchgeführt werden.
Die Klappenstellungen und allfällige Klappenstörungen werden direkt am Gerät visualisiert. Per Tastendruck können Klappen ausgewählt und getestet werden. Mittels potentialfreiem Kontakt oder +24VAC/DC Fremdspannung können die Klappen geöffnet oder geschlossen werden (BMA Kontakt).
Die Zentrale kann auch über MODBUS (TCP/IP und RTU) oder BACnet (IP oder MS/TP) gesteuert werden.
Eine Konfigurations- und Diagnosesoftware unterstützt bei der Parametrierung und Fehlersuche.
Sämtliche Ereignisse werden auf die SD-Karte gespeichert und können am Gerät oder durch Anschluss eines Displays visualisiert werden. Ein PDF oder CSV Rapport ist in Sekunden erstellt.

  • Anzeige der Klappenstellungen
  • Funktionskontrolle der Klappen per Tastendruck am Gerät
  • konventionelle Ansteuerung über optisch isolierte Eingänge z.B BMA-Kontakt
  • Relaisausgänge für die Lüftungsabschaltung
  • Steuerung- und Überwachung optional über:
  • Modbus RTU (RS-485)  oder  Modbus TCP/IP (Ethernet)
  • BACnet MS/TP   oder  BACnet IP
  • optionale Überwachung am externen Rechner oder am Schaltschrank-Touchscreen (TCP/IP Kommunikation)
  • USB Schnittstelle zur optionalen Konfiguration und Diagnose am Rechner vor Ort
  • Ereignisaufzeichnung  (PDF,CSV)

Das BK-M-PL Motormodul dient zur Überwachung und Ansteuerung von einem BSK Motor. Das Gehäuse ist für die Installation in unmittelbarer Nähe des Motors vorgesehen. Die notwendige Spannungsversorgung der Feldbusmodule und der BSK-Motoren erfolgt über das Buskabel (z.B. NYM 3 (5) x 1,5). Die maximale Leitungslänge von bzw. zu den Motoren kann bis zu 3m betragen. Mit AMP-Buchsen für Steckerfertige Motoren. Das Motormodul verfügen über eine eindeutige physikalische MAC-Adresse und werden dadurch immer von der Zentrale erkannt, unabhängig einer Voradressierung oder automatischen Adressierung durch die  Zentrale.

Hauptmerkmale

  • Anschluss für einen konventionellen Antrieb mit AMP-Stecker
  • Anschluss für einen Rauchmelder
  • Funktionskontrolle der Klappe per Tastendruck am Gerät
  • Topologie: Frei (max. 62 Teilnehmer , max. Distanz zur Zentrale 1‘200m)
  • Automatische Erkennung durch die Zentrale (Gerät besitzt eindeutige MAC Adresse)
  • USB Schnittstelle erlaubt Eingabe einer Gerätekennung (z.B. Standort im Gebäude) (Alternativ: Eingabe über die Zentrale möglich)
  • Überwachung der Klappenstellung
  • Laufzeit- und Leistungsüberwachung des Antriebes

Kompatible Antriebe

  • BF24-ST (18 Nm)
  • BF24-T-ST (18 Nm)
  • BFG24-ST (11 Nm)
  • BFG24-T-ST (11 Nm)
  • BFGT24-ST (11 Nm)
  • BFL24-ST (4 Nm)
  • BFL24-T-ST (4 Nm)
  • BFN24-ST (9 Nm)
  • BFN24-T-ST (9 Nm)
  • BFT24-ST (18 Nm)
  • BLF24-ST (6 Nm)
  • BLF24-T-ST (6 Nm)
  • BF24TL-T-ST (18 Nm)
  • BFG24TL-T-ST (11Nm)

Das Display dient zur Anzeige der Betriebszustände von Brandschutzklappen. Das Display wird direkt an die Zentrale über USB oder Ethernet (auch VPN) angeschlossen werden.

Technische Daten

Busspannung 230VDC
Powerline Komunik. F1: 80KHz bis 167KHz, F2: 110KHz bis 197KHz
Buskabel NYM 3×1,5 (2,5) 5×1,5 (2,5)
Leitungslänge Buskabel max. 1,200m
Bustopologie Baum, Linie oder Linie mit Stichleitungen, Ring
Anzahl Module am Bus 62 Module
Abfragezeiten bei 62 Teilnehmern 2,6s bis 6,4s
Datenübertragung RS485, TCP/IP optional
Interne Vernetzung MODBUS RTU Master/Slave

Zubehör

Verfügbare Längen für die Endlagenleitung (6-adrig)  und die Motorleitung (2-adrig):

  • 2 m = Buchse/Stecker
  • 3 m = Buchse/Stecker
  • 4 m = Buchse/Stecker
  • Auf Anfrage in Wunschlänge

 

Die Verbindungsmuffe diehnt als verdeckte Verbingung für die Motorkabel und die Verlängerungskabel.

M40 Rohr (12cm) mit zwei Verschraubungen und Dichtungseinsatz mit zwei Bohrungen für die Motorkabel (Endlagenschalter/Spannungsversorgung)

Eine Befestigung kann mit einer M40 Quick-Schelle erfolgen. (nicht im Lieferumfang enthalten)