30 Jahre D&S
Bleiben Sie rauchfrei

Erfahren Sie mehr über die D&S-Bussysteme für Entrauchungsklappen bzw. Entrauchungssteuerungen
mit VDS- und EN54-Zulassung

Entrauchungssteuerungen Illustration

ERK-500 Ringbussystem

ERK-500_15

Das ERK-500 Bussystem ist ein Ringbussystem zur Überwachung und Steuerung von motorischen Nachström- Brandschutz- und Entrauchungsklappen. An einer Zentrale werden über das Ringbuskabel Feldbusmodule installiert. Über die Feldbusmodule können motorische und thermische Klappen, Kanalrauchmelder, Lüftungsanlagen und Brandmeldekontakte sicher überwacht und gesteuert werden. Durch den Ringbus erhält man einen größtmöglichen Funktionserhalt der gerade bei der Entrauchungssteuerung sehr wichtig ist. Bei einer Störung auf dem Ringbus versucht das System den defekten Teil des Busses oder ein defektes Modul aus dem Ringbus herauszutrennen und über zwei Stiche weiter zu versorgen um die Funktion aufrecht zu erhalten. Als Buskabel wird ein J-Y(St)Y 2x2x0,8 (bei Bedarf mit Funktionserhalt) vorgegeben, welches als Ringbus verlegt werden muss. Zur Visualisierung kann ein LED-Tableau, LC-Display oder eine Visualisierungssoftware mit einem 17”-Touchscreen Monitor eingesetzt werden. Zur Anbindung an die DDC oder GLT steht das Modbus RTU/TCP oder BACnet/IP Protokoll zur Verfügung. Werden mehrere Ringbusse bzw. Zentralen (EK-UZ) in einem Gebäude eingebaut, werden diese untereinander mit einem eigenen Ringbus vernetzt, somit können die verschiedenen Zentralen (EK-UZs) untereinander kommunizieren und Daten austauschen.

Ab sofort haben Sie auch Zugriff auf unsere Zentralen mit unseren WEB-Server Pakete. Das Anzeigen und Steuern der Klappen über die gängigen Webbrowser mittels PCs, Tablets und Smartphones im geschützten Netz ist möglich.

Technische Daten

Busspannung 12VDC
Ringbus Rot= +12V, Schwarz= -Gnd, Weiss= Daten, Gelb= Daten
Buskabel IY(ST)Y 2x2x0,8mm ggfls. in Funktionserhalt
Leitungslänge Buskabel max. max. 1,200m
Bustopologie Ringbus
Anzahl Module am Bus max. 128 Module
Abfragezeiten 100 Eingänge oder Ausgänge pro sec.
Datenübertragung RS485, TCP/IP, MODBUS Master / Slave

Ausschreibungstexte

Dokumentation

Präsentation

Das Produkt ERK-500 Ringbussystem besteht aus den folgenden Komponenten:

EK-UZ Zentrale

Bild_3_EK-UZ

Die EK-UZ Zentrale ist für den Schaltschrankeinbau konzipiert und kann die Daten von bis zu 128 Feldbusmodulen (z.B. 256 mot. Klappen) verwalten. Konfiguriert wird die Zentrale über unseren Konfigurator mit UND-/ODER-Verknüpfungen. Die Anbindung an eine übergeordnete GLT/DDC erfolgt über die Schnittstellen mitttels Modbus RTU/TCP Protokoll (optional BACnet/IP). Ferner können über die eingebauten Systemschnittstellen LED- und LC-Display angeschlossen werden.

Technische Daten

Speisespannung 24VDC
Funktionsverbrauch +/- 10%
Leistungsverbrauch 50VA
Umgebungstemperatur 0-50 Grad C
Spannungsversorgung 24VDC, GND, PG, 3-pol. bis 1,5mm2
Seriell 2 x RS485 R, T, Masse
Schnittstelle RS485, RS232, RS422
Stichbus Rt= Rot, Sw= Schwarz, Ws= Weiss, Ge= Gelb
Störungsrelais NC2-COM = Öffner
NO2-COM = Schließer
Befestigung 35mm DIN Hutschiene
Maße 210mm x 90mm x 65mm (LxBxH)
Buskabel IY(ST)Y 2x2x0,8mm
Leitungslänge max. 1.200m
Bustopologie Ringbus
Anzahl Feldbusmodule 128
Abfragezeiten 100 Eingänge pro sec.
Eingänge potentialfreier Kontakt, Eingangschutz bis 45VDC
Datenübertragung MODBUS RTU, optional BACnet (WD100-4)
Interne Vernetzung EK-UZ zur WD100-4 mit MODBUS RTU Master/Slave/RS485
CE konform  

Dokumentation

EK-M Motormodul

VK-M

Das EK-M Motormodul dient zur Überwachung und Ansteuerung von einem BSK oder ERK Motor. Das Gehäuse ist für die Installation in unmittelbarer Nähe des Motors vorgesehen. Die notwendige Spannungsversorgung der Feldbusmodule erfolgt über das Buskabel. Die BSK/ERK Motoren erhalten eine separate Spannungsversorgung. Die maximale Leitungslänge von bzw. zu den Motoren kann bis zu 20m betragen. Mit schaubbaren Steckklemmen und AMP-Buchsen für Steckerfertige Motoren.

Technische Daten

Speisespannung Modul 12V DC über Buskabel
Leistungsverbrauch 10mA
Temperatur 0 - 50 C
Gehäuse IP 54 Auf-Putz (IP65 oder Klarsichtdeckel optional)
Gehäusematerial ABS, Stufennippel PVC
Kabeleinführungen Stufennippel (Verschraubungen optional)
Maße 154mm x 114mm x 75mm (LxBxH)
Anschluss Buskabel 4-Draht+Beidraht (IYSTY 2x2x08,mm2)
Ankommend/Abgehend 5 Steckklemmen bis 0,75 mm2
Versorgungsspannung 6 x Steckklemmen bis 2,5 mm2
Anschluss Motor 2 x schraubbare Steckklemmen bis 2,5 mm2 oder 3-polige AMP-Buchse
Endlagen-Motor-Auf/Zu 6 x schraubbare Steckklemmen bis 1,5 mm2 oder 6-polige AMP-Buchse
Schaltleistung Relais 8A, 230VDC, optional mit Auslösetaster und Sicherung
Eingänge +24VDC (über das Modul)
Leitungslänge Eingänge max. 20m
CE konform EN 500081-1, 500081-2, 500082-2

Dokumentation

EK-M-2 Motormodul

BK-M-2_13

Das EK-M-2 Motormodul dient zur Überwachung und Ansteuerung von 2 Stück BSK/ERK Motoren. Das Gehäuse ist für die Installation in unmittelbarer Nähe des Motors vorgesehen. Die notwendige Spannungsversorgung der Feldbusmodule erfolgt über das Buskabel. Die BSK/ERK Motoren erhalten eine separate Spannungsversorgung. Die maximale Leitungslänge von bzw. zu den Motoren kann bis zu 20m betragen. Mit schaubbaren Steckklemmen und AMP-Buchsen für Steckerfertige Motoren.

Technische Daten

Speisespannung Modul 12V DC über Buskabel
Leistungsverbrauch 10mA
Temperatur 0 - 50 C
Gehäuse IP 54 Auf-Putz (IP65 optional)
Gehäusematerial ABS, Stufennippel PVC
Kabeleinführungen Stufennippel (Verschraubungen optional)
Maße 154mm x 114mm x 75mm (LxBxH)
Anschluss Buskabel 4-Draht+Beidraht (IYSTY 2x2x08,mm2)
Ankommend/Abgehend 5 Steckklemmen bis 0,75 mm2
Versorgungsspannung 6 x Steckklemmen bis 2,5 mm2
Anschluss Motor 2 x schraubbare Steckklemmen bis 2,5 mm2 oder 3-polige AMP-Buchse
Endlagen-Motor-Auf/Zu 6 x schraubbare Steckklemmen bis 1,5 mm2 oder 6-polige AMP-Buchse
Schaltleistung Relais 8A, 230VDC
Eingänge +24VDC (über das Modul)
Leitungslänge Eingänge max. 20m
CE konform EN 500081-1, 500081-2, 500082-2

Dokumentation

EK-4 Eingangsmodul

BK-4

Das EK-4 Eingangsmodul dient zur Überwachung bzw. Aufschaltung von z.B. bis zu vier Endlagenschalter von thermischen Brandschutzklappen.

Technische Daten

Gehäuse AP-IP54 (IP65 potional)
Gehäusematerial PVC
Kabeleinführung Stufennippel, (Verschraubungen optional)
Maße 150mm x 110mm x 70mm (BxHxT)
Anschluss Buskabel 4-Draht + Beidraht (IY(ST)Y 2 x 2 x 0,8 mm)
Ankommend/Abgehend 5 schraubbare Steckklemmen bis 1,5 mm2
Eingänge für potentialfreie Kontakte
(+5 VDC über das Modul)
Eingänge für potentialfreie Kontakte
(+ 5VDC über das Modul)
Leitungslänge Eingänge max. 10m
CE konform EN 500081-1, 500081-2, 500082-2
Stromverbrauch 10 mA
Temperatur 5 - 45 C
Fabrikat D&S Steuerungssysteme Köln GmbH
Type EK-4

EK-4-DA Hutschienenmodul

Das EK-4-DA Ausgangsmodul dient zur Ansteuerung von Koppelrelais, Schützen oder Lampen/LED. Das Gehäuse ist für Montage auf einer 35mm DIN Hutschiene ausgelegt. Die notwendige externe Spannungsversorgung des Moduls erfordert 24VDC Gleichspannung.

Technische Daten

Gehäuse für 35 mm DIN Tragschiene nach EN607/15
Gehäusematerial ABS
Maße 75 mm x 125 mm x 55 mm (BxHxT)
Anschluss Buskabel 4-Draht + Beidraht (IY(ST)Y 2 x 2 x 0,8 mm)
Ankommend/Abgehend 5 schraubbare Steckklemmen bis 1,5 mm2
Ein-Ausgänge 16 x schraubbare Steckklemmen bis 1,5 mm2
eindrätig, 1 mm2 feindrähtig
Schaltleistung Relais 2 A / 24 VAC
Eingänge für potentialfreie Kontakte
(+ 5VDC über das Modul)
Signalisierung der Ein-/Ausgänge je Ein-/Ausgang eine gelbe LED
(Relaiskontakt geschlossen = LED “EIN”)
CE konform EN 500081-1, 500081-2, 500082-2
Externe-Versorgungsspannung 24 VDC +/- 10%
Stromverbrauch 120 mA
Temperatur 5 - 45 C
Fabrikat D&S Steuerungssysteme Köln GmbH
Type EK-4-DA

Dokumentation

EK-4-DE Hutschienenmodul

2DADE6

Das EK-4-DE Eingangsmodul dient zur Überwachung bzw. Aufschaltung von z.B. BMZ Meldungen, Schalter- oder Tastersignalen. Das Gehäuse ist für Montage auf einer 35mm DIN Hutschiene ausgelegt. Die notwendige externe Spannungsversorgung des Moduls erfordert 24VDC Gleichspannung. Die maximale Leitungslänge von bzw. zu den Eingängen kann bis zu 20m betragen.

Technische Daten

Gehäuse für 35 mm DIN Tragschiene nach EN607/15
Gehäusematerial ABS
Maße 75mm x 125mm x 65mm (BxHxT)
Anschluss Buskabel 4-Draht + Beidraht (IY(ST)Y 2 x 2 x 0,8 mm)
Ankommend/Abgehend 5 schraubbare Steckklemmen bis 1,5 mm2
Ein-Ausgänge 16 x schraubbare Steckklemmen bis 1,5 mm2
eindrätig, 1 mm2 feindrähtig
Ausgänge keine
Eingänge für potentialfreie Kontakte
(+ 5VDC über das Modul)
Signalisierung der Ein-/Ausgänge je Eingang eine gelbe LED
Leitungslänge Eingänge max. 20m
CE konform EN 500081-1, 500081-2, 500082-2
Externe-Versorgungsspannung 24 VDC +/- 10%
Stromverbrauch 100 mA
Temperatur 5 - 45 C
Fabrikat D&S Steuerungssysteme Köln GmbH
Type EK-4-DE

Dokumentation

LC-Display

LCD-Display Frontansicht

Zur Visualisierung sowie Steuerung von Brandschutz- und Entrauchungsklappen. Das LC-Display dient zur Anzeige der Betriebszustände . Es können 250 Meldetexte programmiert werden. Zur Ansteuerung der BSK/ERKs stehen 10 Funktionstasten zur Verfügung. Die Meldungen werden mit Datum und Uhrzeit angezeigt. Das Display verfügt über einen automatischen Stromsparmodus. Der Verbrauch liegt dann bei 0,48W. Im Anzeigemodus werden 4,8W verbraucht. Die Betriebsspannung beträgt 24VDC bei 0,2A. Das Display kann direkt an unsere BK-UZ/EK-UZ und an die WD100-4-BC-SE über MODBUS RTU angebunden werden. Das LC-Display ist zur Montage in eine z.B. Schaltschranktüre konzipiert. Die Programmierung der Anzeigefunktionen im LC-Display bzw. der Funktionstasten erfolgt über MODBUS RTU in der BK-UZ/EK-UZ oder WD100-4-BC-SE.

EK-Tableau

LED-Tableau

19″ Trägerrahmen für 10 Einbauten. Der 19″ Trägerrahmen dient zur Aufnahme von bis zu 10 Stück LED- und/oder Tastermodulen. Die LED-Module bestehen aus 10 roten/grünen LED die als Anzeige zur Signalisierung z.B. der Klappenstellung oder Störmeldungen genutzt werden können. Die Tastermodule bestehen aus max. 6 Tastern je Modul und dienen z.B. zur Ansteuerung der BSK/ERK Motoren. Zur Quittierung und Lampenprüfung steht ein separates Modul zur Verfügung. Die Montage der LED bzw. Tastermodule in die 19″ Rahmen inklusive der Verdrahtung über Flachbandkabel wird werksseitig vorgenommen. Die Programmierung bzw. Zuordnung der LED bzw. Taster zu beliebigen Ein- oder Ausgängen erfolgt in der BK-UZ oder in der WD100-4. Jede LED bzw. jeder Taster steht auch als Datenpunkt über Modbus zur Verfügung. Mit dem MODBUS Anschaltmodul kann das Tableau auch an alle gängigen MODBUS Master angebunden werden.

Technische Daten

Gehäusematerial ABS
Farbe ähnlich RAL 7093
Brandverhalten ähnlich Brennbarkeitsklasse UL94 Gruppe VO, selbstverlöschend
Maße 438mm x 178mm x 32mm (BxHxT)
Ausschnitt 450 mm x 150 mm
Einbaumodule  
Maße 40 mm x 128mm x 15mm (BxHxT)
LED-Modul 10 rot/grüne LEDs
Tastermodul 6 Tastern (Ein/Aus)
Prüfmodul Lampenprüf- und Quitiermodul
Versorgungsspannung 24CDC +/- 10%
Fabrikat D&S Steuerungssysteme Köln GmbH
Type BK-Tableau

Dokumentation