30 Jahre D&S

Brandschutzklappen professionell überwachen und steuern

14. Dezember 2016

Das Prinzip der Brandschutzsteuerungen ist immer das gleiche: Bei Auslösung eines Brandmelde- oder Kanalrauchmeldekontaktes fahren die Brandschutzklappen zu und die Lüftungsanlage schaltet sich automatisch ab. Die Brandschutzsteuerungen von D&S Steuerungssysteme sind für verschiedene Gegebenheiten konzipiert um Brandschutzklappen in Gebäuden sicher und professionell zu steuern und zu überwachen. Die Möglichkeiten sind vielfältig:

brandschutz_grafik

Unser BSK-500 Bussystem ist ein Komplettsystem, welches motorische und thermische Brandschutzklappen steuert und überwacht. Jedes Bussystem besteht aus einer Zentrale und mindestens zwei Feldbusmodulen. Die Feldbusmodule überwachen und steuern nicht nur Brandschutzklappen, sondern auch Kanalrauchmelder, Brandmeldekontakte und Lüftungsanlagen. Um die Schaltungen möglichst einfach zu kontrollieren und eine Wartung durchzuführen, sind Visualisierungen auf dem Tablet, Display und über unseren WEB-Server möglich.
Für welche Gebäude ist das BSK-500 Bussystem geeignet? Das Bussystem wird meist in größeren Gebäuden eingesetzt mit einem Bedarf ab ca. 40-50  Brandschutzklappen und einer dezentralen Organisation der Brandschutzsysteme. Aufgrund der flexiblen Busstruktur können verschiedene Bustypologien ausgeführt werden. Für eine Anbindung an eine DDC oder GLT steht das MODBUS oder BACnet Protokoll zur Verfügung.

 

Die Kompakt-Kleinsteuerung BSK-4 von D&S Steuerungssysteme ist eine vom TÜV Rheinland geprüfte und zugelassene Steuerung für bis zu vier motorische Brandschutzklappen für Hutschienenmontage. Die Kompaktsteuerung gewährleistet, dass bei Auslösen einer angeschlossenen BMZ oder eines Kanalrauchmelders die angeschlossenen Brandschutzklappen in die Sicherheitsstellung „Zu“ fahren und die Lüftungsanlage auf „Aus“ geschaltet wird. Für Wartungszwecke kann jede BSK einzeln angesteuert werden. Das BSK-4-Modul verfügt über Anzeigeelemente, die den aktuellen Status der angeschlossenen Brandschutzklappen signalisieren. Zur Anbindung an eine übergeordnete Gebäudeleittechnik (GLT) oder Direct-Digital-Control (DDC) steht das MODBUS RTU-Protokoll zur Verfügung. Die Steuerung gewährleistet die Sicherheit der Stufe SIL1 nach EN 61505 (sicherheitsgerichtete Steuerung). Das Modul wurde bereits zertifiziert, eine Einzelabnahme der Komponenten ist nicht erforderlich. Die Sicherheitsfunktionen der Steuerung sind fest zugeordnet, eine Programmierung ist nicht notwendig. Dadurch fallen keine zusätzlichen Dienstleistungen durch den Hersteller an.

Für wen ist die BSK4-Kompaktsteuerung geeignet? Die BSK-4-Kompaktsteuerung wird meist für die Überwachung und Steuerung von motorischen Brandschutzklappen für kleinere und größere Lüftungsanlagen eingesetzt. Sie ist mit wenig Planungsaufwand realisierbar und wird einfach in vorhandene Schaltschränke eingebaut. Bei Bedarf liefern wir auch fertig konfigurierte Schaltschränke für bis zu 40 motorische Klappen. Eine praktische Simulation des BSK-4 Bussystems und weitere Informationen finden sie auf unserer Website.

 

Wer vorhandene Lüftungsanlagen modernisieren will, ist mit dem VSK-400 Bussystem gut beraten. Dieses System verwendet die vorhandene Verkabelung für die motorische Steuerung von thermischen Brandschutzklappen, ohne dass eine neue Verkabelung von Gebäuden notwendig ist.

 

Welches System ist das richtige für Ihr Gebäude? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!